Previous | Search Txt | Derenb. | Bulaq | Harun | Ch.1 | Ch.565 | Next

Jahn Translation Chapter 285

The Button takes you back to the Base Text at the same Reference Bar or Chapter Heading.

The displayed text exactly follows the page and line format of the original with chapter (§) and page numbers in red.
Jahn is currently in Derenbourg [vol. 2, p. 1]

§ 285.

Ueber die triptotischen und diptotischen Nomina(1).

Zu ihnen gehören die Nomina der Form af῾alu(2). Ist diese Form Sifa,
so ist sie diptotisch sowohl wenn sie determ. (als Eigenname) als auch wenn
sie indeterm. vorkommt; denn sie gleicht der 1. Person sing. imperfecti.
Auf meine Frage, warum die Adjectiva dieser Form auch als indeterm.
diptotisch gebraucht würden, antwortete Chalîl: Weil die Adjectiva den
Verbis näher stehen (als die Substantiva); darum halte man die Nuna-
tion für zu schwer für dieselben, ebenso wie für die Verba. Man be-
handelt dieselben rücksichtlich der Schwere der Form wie die Verba,

--Page 242--

weil sie denselben in der Form und in der Setzung der Servilbuchsta-
ben ähnlich sind. Beispiele für solche Adjectiva Z. 5(3). Die Diminutiv-
form dieser Adjectiva ist ebenso diptotisch wie die ursprüngliche Form
(Beispiele Z. 6) und zwar darum, weil der Zusatzbuchstabe, durch wel-
chen die ursprüngliche Form der Verbalform ähnlich ist, im Diminutiv
trotz der (anderen) Form bleibt, und das Diminutiv der Verbalform
umeiliḥahu
(wie schön ist er! als formula admirandi) gleicht, ebenso wie
die ursprüngliche Form der 1. P. sing. imperf. gleicht (4).

Next Chapter